bookmark_borderBilder im Krieg, Krieg der Bilder

Die Kriegsfotografin Ursula Meissner ist von der Tagesschau interviewt worden, weil der Verdacht aufgeworfen worden ist, dass eine Reihe von Fotografen, die Bilder zur Hamas-Attacke geliefert haben, eher Sympathisanten als unabhängige Berichterstatter gewesen seien. Sie nennt eine Reihe von Gründen, warum an der professionellen Distanz, die man von hauptberuflichen Journalisten und Fotografen erwartet, in diesem Fall zu zweifeln ist. Zitat:

„…dass das keine professionellen Journalisten waren, sondern Verbündete, Freunde, die die Hamas mitgenommen hat. Andere würde die Hamas gar nicht akzeptieren. Für mich sind das Mittäter und keine Journalisten.“

Siehe: https://www.tagesschau.de/gazastreifen-reporter-hamas-100.html

„Bilder im Krieg, Krieg der Bilder“ weiterlesen

bookmark_borderEinBlick in eine Gaskammer

Anläßlich der Reichspogromnacht 1938; Ein Blick in eine Gaskammer des KZ Dachau bei München. Aufgenommen irgendwann Anfang der 90er Jahre bei einem Fotoreportage-Kurs (mit Erol Gurian) der Akademie der Bayerischen Presse.

Analogfoto, aufgenommen mit Nikon F3 und Nikkor 50 mm.