KMF-Geschichte 2002 bis 2020 in Bildern

Auf die Bildern klicken, um eine größere Version mit Bilderläuterungen zu sehen!
Fast alle Bilder sind unbearbeitete Originalaufnahmen!

Krav Maga International Summercamp Bodoe August 2002

Im Jahre 2002 gab es Krav Maga-Trainingsangebote für die zivile Welt kaum in Deutschland, sondern nur in Nord- und Osteuropa. Oliver Bechmann besuchte nach der Lektüre eines Artikels über die israelische Nahkampf- & Selbstverteidigungsmethode Krav Maga das International Summercamp im norwegischen Bodoe im August 2002 – für den damaligen Träger eines 3. Dan der deutschen Selbstverteidigungs- & Polizeisportart Ju Jutsu eine Reise ins Ungewisse.

IKMF-Camp „Touring & Training“ Dez. 2002/Jan. 2003 in Israel

Die nächste Gelegenheit, intensiv Krav Maga kennenzulernen, bot sich im Dezember 2002: Im Mutterland des Krav Maga trainierten die Teilnehmer in Gabi Noahs Gym in Netanya – die kleine Küstenstadt am Mittelmeer zeigte sich zu jenem Zeitpunkt schwer gezeichnet von Attentaten & Anschlägen – und am Strand, u.a. mit Fallschirmjägern der israelischen Armee, und im geschichtsträchtigen Masada. (Reportage zum Camp siehe hier: „So you may walk in peace“.)

IKMF Civilian Instructor’s Course in Finnland & Schweden 2003

2003 gab es noch keine Möglichkeit für einen Instructor-Ausbildungskurs in Deutschland – aber im finnischen Espoo (nahe Helsinki) und im schwedischen Göteborg; in der Winter-/Frühjahrs-Zeit mit der Folge, dass die Teilnehmer mit ihrer Ausrüstung auf tief verschneiten und vereisten Wegen zur Trainingshalle stapfen mussten…

Mitte 2003: Anfänge in Deutschland

In den ersten Jahren nutzte Oliver Bechmann die Judohalle (samt deren Außengelände) der Sport-Universität Frankfurt und das „Fit+Fun“-Fitnesscenter in Bergen-Enkheim als Trainingsstätte. Als dort ein Teilnehmer beim intensiven Training durch eine Glastür flog, musste eine Krav Maga-festere Location her – und in Offenbach in einer ehemaligen Fabrik gefunden.

IKMF Law Enforcement & SWAT Instructor’s Course 2005 & 2006 in Ungarn

In 2005 und 2006 absolvierte Oliver Bechmann die weiteren Ausbildungen zum Law Enforcement (LE) und SWAT Instructor auf dem Trainings-Gelände der ungarischen Grenzpolizeitruppen im ungarischen Budapest.

„Biti“ Bechmann, auch genannt der „B-Boss“

Im Jahre 2005 zog Beate Bechmann mit der Teilnahme am CIC nach: „Biti“, wie sie von den israelischen Toplevel-Instructors wegen ihres für deren Münder unaussprechlichen Namens genannt wird, kämpfte sich in einem Teilnehmerfeld aus BKA-Personenschützern, USK-Einsatzpolizisten, Ex-Fallschirmjägern und Türstehern durch – und wurde zur ersten weiblichen KM-Instructorin in Deutschland.

IKMF-Seminare mit Amnon Darsa und Avi Moyal

In den ersten Jahren waren die IKMF-Toplevel-Instructors Amnon Darsa und Avi Moyal häufig zu Gast im Krav Maga Center – bevor es zur Spaltung in IKMF und KMG kam, und später Amnon Darsa seine eigene Organisation S.M.A.R.T. Krav Maga bildete.

Deutsche Krav Maga-Pioniere und -„Promis“

In den frühen Jahren der Entwicklung standen zahlreiche KM-„Promis“ bzw. solche, die es in Deutschland werden würden, sowie einsatzerfahrene Polizisten auf der Matte des Krav Maga Centers und lernten bei Oliver Bechmann das israelische System kennen.

Krav Maga Center bei der Polizei

Bei den deutschen Landespolizeien wurde vornehmlich Ju-Jutsu und Boxen trainiert. Kein Wunder, dass verschiedene Polizei-Einheiten neugierig auf Krav Maga wurden und zu Vorführungen einluden – u.a. auch die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen.

Toplevel-Instructors-Training: Zeev Cohen, Tamir Gilad, Shachar Klarfeld

Zeev Cohen – nach Eyal Yanilov die unbestrittene Nr. 2 in Krav Maga Global (KMG) – kreuzte mehrfach unseren Weg. Tamir Gilad, Expert 5 & Globalteam-Instructor der IKMF, wurde zu unserem Freund. Kurz vor der Spaltung in IKMF und KMG wurde im Hunsrück das Wintercamp abgehalten – mit dem Nachfolger von Krav Maga-Begründer Imi Lichtenfeld (Sde-Or) und langjährigem Head of School of Combat Fitness der israelischen Armee, Shachar Klarfeld.

„Common Objects“ mit Ilya Dunski

Zahlreiche Seminare zu besonderen Themen – beispielhaft hier zum Einsatz von „Common Objects“ (Alltagsgegenständen) mit dem früheren Instructor der Antiterrorschule LOTAR der israelischen Armee, Ilya Dunski – wurden in der Halle des Krav Maga Centers veranstaltet. Dabei kam es nur zu zwei Einsätzen von Rettungsdiensten: Ein Herzinfarkt und ein Verdacht auf eine Halswirbelfraktur – beide Fälle gingen glimpflich aus.

Schwerpunkt und Kraftakt Frauen-Selbstverteidungskurse

Rund 60 Prozent aller Teilnehmerinnen gaben an, Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt und Mi9ssbrauch zu haben: Zu einem Schwerpunkt wurden die Selbstverteidigungskurse für Frauen – eine Mischung aus Vermittlung von Krav Maga-Techniken, Stress- und Szenariotraining mit einem nervenaufreibenden Abschlussparcours samt sozialpädagogischer Betreuung: Ein Kraftakt für Teilnehmerinnen, Trainerin und „Action“-Team.

KMG Combat & Fighting Instructor’s Course 2013

Oliver Bechmann nahm am zweiten jemals veranstalten Combat & Fighting Instructor’s Course (CFIC) unter der Leitung von Eyal Yanilov und dem serbischen MMA-Fighter und -Trainer Jovan Manoljovic teil. In diesem Kurs wurde mit Hilfe spezieller Anzüge, die harten und intensiven Kontakt bei selbstverteidigungsorientiertem Training ermöglichen, gekämpft.

Spezielles Training: Gunthreat Defenses & Shooting

Wer sich gegen Angriffe mit Schusswaffen verteidigen lernen will, muss zuerst wissen, wie sie funktionieren; Gast- & Schnupperschießen ist auf deutschen Sportschießständen gesetzeskonform machbar. In Verbindung mit einem vorangehenden Schusswaffenabwehrtraining der Gunthreat Defenses im Offenbacher KMF-Trainingscenter boten wir vor allem weiblichen Teilnehmern die Chance auf diese Erfahrung.

Taktische Notfallversorgung mit DST Seeger

Die Frankfurter Firma DST Seeger ist bundesweit gefragt in puncto Eigensicherungsschulung für Rettungsdienste und Taktische Notfallversorgung in Gewaltsituationen. Mit ihr als Partner veranstaltete das Krav Maga Center zahlreiche Seminare zur schnellen Notfallversorgung bei Stich- und Schussverletzungen, inkl. Szenario-Trainings.

Krav Maga for Kids

Kids-, Teens- und Teeanager-Trainingsgruppen entstanden nach dem Kids Instructor’s Course, den Beate & Oliver Bechmann bei KMG-Mastermind Zeev Cohen im dänischen Kopenhagen absolvierten. Da drehte auch das ZDF einen Bericht über das spezielle Kinder- und Jugendlichen-Training.

Sea-Air-Land-Camp 2013 auf Lanzarote

Beate & Oliver Bechmann organisierten im Sommer 2013 eine Woche Krav Maga intensiv auf der Kanaren-Insel Lanzarote in eigener Regie: Mehr als 40 Stunden Training an Land, am und im Wasser, dazu Trailrun- und Schwimmeinheiten, Mental- und Entspannungs-Techniken, Wahrnehmungsschulung und Naturverbindung, Stretching und Yoga.

2014: Touring & Training II

Nach zwölf Jahren ein Revival: Beate & Oliver Bechmann, nunmehr hochgraduierte Krav Maga-Instructors, nahmen am „Touring & Training“ in ihrer „Zweitheimat“ Israel teil; verbunden mit Besuchen in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, der israelisch-ägyptischen & israelisch-jordanischen Grenze, sowie der Golanhöhen – mit Blick auf Syrien.