Hessischer Rundfunk berichtet über Krav Maga

Hr1 vita

Das hessische Hörfunkprogramm hat am Freitag vormittag in “hr1-Vita” über Krav Maga berichtet… Nicht allzulang, nicht allzu viel, aber immerhin. Leider ist die Sendung anscheinend nicht als Podcast verfügbar, also kann man sie nicht nachhören.

Dazu kam eine HR-Radioreporterin ins Krav Maga Center Frankfurt/Rhein-Main, interviewte ein paar Trainingsteilnehmer und mich und nahm O-Töne des Geschehens auf. Ich hatte einiges damit zu tun, ihr den Unterschied zwischen Fitness- und Kampfsport auf der einen Seite und Selbstverteidigung mit intensiver physischer und mentaler Schulung andererseits zu vermitteln. Und das Aggressions- und Stress-Abbau weniger unser Thema ist – wenn schon, dann eher ein willkommener Nebeneffekt. Die Reporterin war durchaus neugierig-interessiert, aber ich hatte das Gefühl, dass sie KM unbedingt in irgendeine ihr geläufige Fitness- und Trendsport-Ecke schieben wollte.

Generell war denn auch an der Sendung nicht viel auszusetzen; KM und unser Trainingsstudio kam ganz gut beschrieben rüber. Selbst der sportwissenschaftliche Experte, ein Professor der Sporthochschule Köln, gab eine durchaus treffende Stellungnahme ab.

Zwei Punkte indes waren grottenfalsch: KM ist keine “Trendsportart” – schließlich feiern das KM Center gerade zehn Jahre Existenz, und es ist schon gar keine Trendsportart aus den USA – das ist grober Unfug.

Außerdem hat der Sport-Professor erklärt, dass KM nichts für Kinder sei – die sollten raufen und nicht kämpfen. Da hat er wohl nicht das KMG Kids Curriculum zur Kenntnis genommen; das geht nämlich sehr gut pädagogisch ausgearbeitet auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ein und passt das KM-Training dementsprechend an.

Das hat sogar ein Fußball-Jugendtrainer betont, dessen Sohn bei uns trainiert. Der Vater hätte den Sohnemann lieber beim Kicken gesehen, der aber wollte lieber ins KM. Also hat sich sein Erzeuger unser Training angesehen – und war hinterher voll des Lobes, und hat seinen Sohn dann lieber ins KM als auf den Fußballplatz geschickt…

Update 24.9., 12.00:
Mittlerweile hat der HR den Radiobeitrag online gestellt, er enthält aber nur die Sequenz, die bei uns im Studio aufgenommen worden ist, nicht das Interview mit dem Sportwissenschaftler: Krav Maga macht fit und dient der Selbstverteidigung