B-Day with B-Boss

Beate B. - B-Boss

Beate B. – der B-Boss

Nachdem wir unseren ersten Tag im Club La Santa mit unserer 40 Grad Celius, 40 Kilometer, 4 Stunden – Tour verbracht hatten, waren wir am zweiten etwas gelaufen, hatten den ersten Ausritt auf den Leih-Paddleboards hinter uns gebracht und etwas Krav Maga an der Küste trainiert. Das alles zu unserem persönlichen Spaß, aber auch in Vorbereitung auf das am Samstag startende Krav Maga Sea-Air-Land-Camp, das wir ausrichten.

Das widmet sich überwiegend dem Krav Maga-Training, aber auch dem Laufen und Schwimmen – eben allem, was der Mensch ohne weitere Hilfsmittel mit sich und seinem Körper als „primitiver“ Einheit machen kann.

Freitag aber war Off-Day. Mehr noch Birth-Day von Beate, meiner Co-Instructorin und auch meiner besten Ehefrau. Deswegen der Beiname „B-Boss“, den einmal ein weiser israelischer Krav Maga-Head Instructor geprägt hat – offensichtlich von dessen tiefem Verständnis von familiären Strukturen beeinflusst.

So haben wir uns ein schickes MINI Cabrio gemietet und haben die Insel erkundet. Das Fischerdorf Caleta de Farmara mit einem großen Strand, die Kleinstadt Teguise, wo wir in einen unheimlich netten Restaurant zu abend aßen, die bizarren Weinberge bei La Geria, die Feuerberge, die wüsten Lavafelder um El Golfo und die dortige Laguna Verda, sowie schließlich die touristisch voll erschlossenen Strände um Playa Blanca, Puerto del Carmen und Papagayo.

Das alles unerschrocken bei brütender Hitze um 35 Grad und einem vom nahen Afrika heranwehenden Wind, der einem das Gefühl gab, in einem Umluft-Backofen zu sitzen.

Über Oliver

Professional Krav Maga Instructor (KMG), Kettlebell Instructor (HKC). Mentaltrainer (MBSR, NLP).
Dieser Beitrag wurde unter Entspannung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu B-Day with B-Boss

  1. Peter sagt:

    Zurück vom Ironman Kopenhagen nachträglich Alles Gute, liebe Beate 🙂

  2. Oliver sagt:

    Hi Peter, lesen und sehen wir denn was von dir in Kopenhagen? Wie war’s?

  3. Peter sagt:

    Selbstverständlich folgt ein Bericht. Wann seid ihr wieder in good old germany?

Kommentare sind geschlossen.